Personaleinsatzplanung

Um bei der Personaleinsatzplanung nicht auf eine Excel-Tabelle zurückgreifen zu müssen, die erfahrungsgemäß mit viel Sorgfalt bearbeitet werden muss, sollte das SAP eingesetzt werden. Es gibt im Internet hervorragende Produkte, die nicht nur die automatische Planung realisieren, sondern auch individuell planen. Allerdings müssen die notwendigen Angaben vom zuständigen Mitarbeiter hinterlegt sein. Die Zeitersparnis, die schnelle Zuordnung verschiedener Mitarbeiter und die Transparenz sind beachtenswert. Alles was irgendwie automatisiert werden kann, wird auch automatisch bearbeitet. Die Eigenschaften sind perfekt:

. Mitarbeitereinsicht einschließlich seiner eigenen Schicht,
. Planer, der alle Details und wichtigen Informationen enthält,
. Leitende Angestellte haben den Überblick über die Organisationseinheiten in farblicher Abstimmung in roter oder grüner Farbe.

Der Teamkalender mit dem Auslastungsmanagement mit SAP sorgt für die Übersicht und Verfügbarkeit der Mitarbeiter. Änderungen oder Abwesenheiten der Mitarbeiter können zeitnah eingetragen werden.

Informationen über die Mitarbeiter

Wichtige Informationen sind sofort sichtbar, wie Verfügbarkeiten, tage- oder stundenweise Abwesenheiten. Der Kalender kann in Tages- oder Monatssicht dargestellt werden. Das Auslastungsmanagement ist behilflich, das Arbeitsaufkommen möglichst genau im Voraus zu planen und die Verfügbarkeit der Mitarbeiter zu berücksichtigen. Die Dienstpläne werden generiert unter Berücksichtigung der Präsenz der jeweiligen Mitarbeiter. Wenn Mitarbeiter prompt dann im Einsatz sind, wenn sie notwendig woanders gebraucht werden, ist das für das Unternehmen nachteilig. Diese effektive und wirtschaftliche Lösung der Planung sollte sich auch eine kleine Firma vor Augen halten. Die Fehlerquote ist außerordentlich niedrig, wichtige Informationen gehen nicht verloren oder werden den Mitarbeitern zu spät mitgeteilt. Effizienz und Transparenz sind wichtige Punkte bei der Personalplanung. Die Eingaben werden sofort verarbeitet und den zuständigen Mitarbeitern mitgeteilt, das geschieht nur durch den Einsatz von SAP. Eine Zugriffsbeschränkung kann aktualisiert werden, sodass nur die berechtigten Mitarbeiter Einblick auf bestimmte Bereiche haben. Selbstverständlich können die „Pakete“ der Personalplanungen mit SAP auf mobilen Geräten integriert werden. Die Stammdaten der jeweiligen Mitarbeiter sind gespeichert und können bei Bedarf abgerufen werden. Empfehlenswert ist die automatische Variante.